• Anlagentechnik
  • Konstruktion

Fasskippstation

Die Fasskippstation von 3defacto zum Aufnehmen und Entleeren von Fässern, bzw. Gebinden ist eine Eigenkonstruktion im kompakten Design. Sie eignet sich besonders für rieselfähige Feststoffe und Schüttgüter sowie für alle Flüssigkeiten.

Im Anschluss an das manuelle Beladen des Gebindes und dem einfachen Andocken erfolgt das halbautomatische Einbringen des Produktes in den nachgeschalteten Prozess. Mit Hilfe einer modernen integrierten Steuerung erfolgt die Bedienung der gesamten Station über eine unkomplizierte Zweihandbetätigung. Optional ist die Fasskippstation auch als Automatikversion erhältlich.

Die Fasskippstation lässt sich variabel in das Layout vor Ort integrieren und ist zur kompakten Aufstellung mit einer 180° Drehachse und einer 180° Schwenkachse ausgestattet. Die Begrenzung der Drehbewegung ist stufenlos einstellbar. Dank einer zentralen Bodenverankerung benötigt die Station nur eine geringe Aufstellfläche und keine ergänzende Unterstützung. Sie ist inklusive üblicher Schnittstellen zum übergeordneten Prozess sowie in einer einfach anzuschließenden Steckerlösung erhältlich. Optional lässt sich die Fasskippstation auf verschiedene Fassgrößen umrüsten.

Die Funktionen sind:

  • Fass max. 3.400 mm heben
  • Station max. 180° drehen
  • Fass 180° schwenken
  • Fass zum Andocken senken

Die Fasskippstation entspricht der gültigen Maschinenrichtlinie und ist ATEX-konform zur Aufstellung in Zone 22 erhältlich. Außerdem gibt es weiteres Zubehör, z. B. eine Andockstation inklusive nachgeschaltetem Empfangsbehälter in staubarmer Ausführung mit Blähmanschette. Von der Andockstation aus gelangt der Rohstoff in einen Pufferbehälter und von dort mit Hilfe eines Mikrodosierers in den Sendebehälter. Pneumatisch fördert das System die exakt dosierten Feststoffmengen weiter – beispielsweise in die Reaktionsanlagen.